Nun doch: Neue Fenster fĂĽr unser Ferienhaus

In einem etwas älteren Beitrag habe ich bereits über das Thema Fenster in unserem Haus geschrieben. Das Aufbereiten der alten Holzfester war einer der ersten Dinge, die wir an unserem alten Schwedenhaus renoviert haben. Wenn ich kurz zurückblicke, war der Aufwand schon nicht gerade gering, aber die ersten Urlaubsaufenthalte sollten nicht durch alte hässliche Fenster getrügt sein.

Unsere alten Holzfenster hätte man mit etwas mehr Zeit bestimmt gut aufbereiten können, doch man muss auch zugeben, dass das eine enorme Arbeit gewesen wäre, zumal einige Glasscheiben und Hölzer hätten ausgetauscht werden müssen. Dann sollte man auch das neue verkitten nicht unterschätzen. Es gibt im Internet sicher zahlreiche Tipps und Ratschläge, wie man das am Besten macht, aber wir haben uns dann schlussendlich doch für neue Fenster entschieden.

Jetzt werden sicher einige Leute aufstöhnen wenn ich schreibe, dass unsere Wahl zugunsten von Kunststofffenstern fiel. Ich gebe zu, dass Holzfenster definitiv die schönere Wahl gewesen wären, aber unsere doppelflĂĽgel-Fenster kommen dem Original schon ziemlich nahe – auch wenn unsere nach Innen zu öffnen gehen.

Warum wir uns fĂĽr Kunststofffenster entschieden haben?
Das lag schlicht und ergreifend and unserem Budget fĂĽr dieses Vorhaben, denn 6 Fenster haben zusammen weniger als 800€ gekostet und originale Holzfenster findet man auch auf schwedischen Preisvergleichsseiten nur schwer unter SEK 3000. Im schwedischen Bauhaus gibt es die Fenster fĂĽr SEK 2295, doch sie sind unbehandelt und das wĂĽrde bedeuten – abkleben, grundieren, vorstreichen, Deckfarbe. Hätten wir das nötige Kleingeld gehabt, wäre die Wahl sicher auch auf originale Holzfenster gefallen – die sehen insgesamt schon schön aus.

Währens unseres letzten Urlaubs konnten wir die ersten drei Fenster einbauen, die letzten folgen beim nächsten Besuch :-).

Welche Arbeitsschritte mussten gemacht werden?

  • FlĂĽgel aushängen
  • AuĂźenverblendung (Holz) demontieren
  • Dämmwolle entfernen
  • Befestigung (Nägel) der alten Fensterrahmen durchtrennen und rahmen herausnehmen
  • Neuen Rahmen einsetzen & ausrichten
  • Verschrauben
  • Bauschaum in die offenen Stellen geben, damit kein Zug entsteht
  • FlĂĽgel einsetzen
  • Neue AuĂźenverblendung (Holz) montieren
  • Neue Innenverkleidung zurechtsägen und befestigen
Themen zu diesem Beitrag: